Über Amelie
Meine ersten Berührungspunkte mit Keramik habe ich während meinem Kunststudium in Hamburg gehabt. Dort habe ich Malerei studiert und war sofort begeistert von dem Keramikstudio und dem künstlerischem Ausdruck mit Keramik. Ich habe überwiegend keramische Skulpturen gebaut, aber nie die Möglichkeit gehabt an der Scheibe zu drehen.
Das Malereistudium habe ich abgebrochen, da ich einen Handwerksberuf im Bereich der Keramik erlernen wollte. Mir war es wichtig einen Beruf zu finden, bei dem ich Handwerk und kreatives Arbeiten verbinden kann. Dies führte mich an die Landesfachschule für Keramik und Ofenbau, wo ich das Kolleg für Ofenbautechnik besuchte und (als Keramikerin, Ofenbauerin und Fliesenlegerin) abschloss. Hier bekam ich die Möglichkeit mich im ersten Jahr durch die keramischen Techniken zu probieren und vor allem lernte ich endlich das drehen an der Scheibe. Mich begeistert diese Technik bis heute, ich kaufte mir eine Töpferscheibe und übte und verbesserte mein Können stetig.
Nach der Ausbildung begann ich das Lehramtsstudium an der Angewandten (KKP und DEX).
Die Begeisterung für das Drehen ist geblieben und ich spezialisierte mich auf die Produktion von Geschirr, ich arbeite überwiegend an Kleinserien, die sich in Form und Glasur ähneln, wo die einzelnen Stücke jedoch einen individuellen Charakter behalten.
Jetzt freue ich mich, dass ich mein erlerntes Wissen teilen und die Begeisterung des Arbeitens mit Keramik weitergeben kann. 
Volkertplatz 15 1020 Wien +43 660 1539 586 hello@rami-ceramics.com Dienstag: 09:00 - 20:00 Mittwoch: 09:00 - 18:00 Donnerstag: 09:00 - 20:00 Freitag: 09:00 - 20:00 Samstag: 13:00 - 18:00
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close